Willkommen bei Krautreporter

Liebe Kollegin, lieber Kollege, 

wie viele gute Geschichten haben Sie bisher nicht gemacht, weil Recherche und Produktion zu aufwändig waren und niemand sie bezahlen wollte?

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass viele tolle Geschichten aus solchen oder ähnlichen Gründen nie erzählt werden. Deshalb habe ich mit der Unterstützung einiger Kollegen in den vergangenen Wochen eine Crowdfunding-Plattform für Journalismus entwickelt: Krautreporter. In Amerika sind solche Plattformen und Projekte sehr erfolgreich und auch in Deutschland gibt es immer häufiger Erfolgsgeschichten.

Nun sind wir bereit, loszulegen. Ich suche bis zum 29. Januar Kollegen, die eine eigene journalistische Geschichte mit Crowdfunding finanzieren wollen. Es wäre toll, wenn Sie dabei wären. Sie können das folgende Passwort nutzen, um sich schon einmal umzusehen. Wenn Sie gleich eine Geschichte einstellen wollen, geht es dort sofort los.

Hier geht es zu Krautreporter.de
Benutzername: Betatester 
Passwort: Krauttest1

Natürlich lebt Krautreporter davon, dass sich am Anfang Menschen auf etwas Neues einlassen. Wir würden uns freuen, wenn Sie zu den Pionieren gehören würden. Versprechen kann ich eine Menge Aufmerksamkeit beim Start am 29. Januar – und dadurch eine gute Chance, dass Ihr Projekt auch tatsächlich finanziert wird.

Hier finden Sie eine kurze pdf-Präsentation darüber, was Krautreporter ist und wie wir uns Journalismus-Crowdfunding vorstellen, und hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen. Bisher haben wir Kooperationen mit den Verbänden Freischreiber und Freelens vereinbart, auch weitere unabhängige Journalisten-Initiativen sind aufgeschlossen. Geben Sie den Zugang sehr gerne an interessierte Kollegen weiter – ich möchte nur verhindern, dass über das Projekt jetzt schon im Netz oder einschlägigen Branchendiensten berichtet wird.

Bei jeglichen Rückfragen und Verbesserungsvorschlägen stehen wir jederzeit zur Verfügung: 030 2196 27287 oder kontakt@krautreporter.de. Vielen Dank – ich bin gespannt auf Ihre Idee! 

Sebastian Esser